Hundekotbeutelspender für saubere Stadtflächen

Antrag für die Sitzung des Bau-, Grünflächen- und Umweltausschusses am 17.02.2021

Sehr geehrter Herr Ridder,

die FDP-Ratsfraktion Neukirchen-Vluyn beantragt den nachfolgenden Antrag auf die Tagesordnung zu nehmen.

Antragstitel: Hundekotbeutelspender für saubere Stadtflächen

Die Verwaltung wird damit beauftragt Hundekotbeutelspender an innerstädtischen Standorten bis zum Ende des Jahres zu installieren, die für das Ausführen von Hunden durch Bürgerinnen und Bürger bekannt sind.

Die Verwaltung wird vor der Installation entsprechender Hundekotbeutelspender allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit einräumen Standorte zu melden, die ein hohes Hundekotaufkommen aufweisen.

Darüber hinaus wird die Verwaltung dazu verpflichtet in Zukunft dafür Sorge zu tragen, dass die Hundekotbeutelspender regelmäßig kontrolliert werden. Der Verwaltung steht dabei frei, wie sie dies umsetzen möchte.

Begründung zum Antrag

In den vergangenen Monaten ist aufgefallen, dass bereits installierte Hundekotbeutelspender nicht bestückt waren oder mittlerweile wieder abmontiert wurden. Bürgerinnen und Bürger, die einen Hund halten, wissen um die Problematik des hinterlassenen Kots. Es kann dennoch vorkommen, dass aus menschlichen Gründen kein Hundekotbeutel mitgeführt wird. Um den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben die Stadt sauber zu halten, soll die Stadt eine unterstützende Maßnahme vornehmen. Der einfachste Weg ist, die Hundekotbeutel per Spender zur Verfügung zu stellen.

Dieser Antrag wurde in seiner Ursprungsform von CDU, SPD, Bündnis90/Die Grünen und NV Auf geht`s abgelehnt. Stattdessen gab es eine Neufassung in der mehr Mülleimer statt Hundekotbeutelspender aufgestellt werden sollten. Im Sinne der Bürgerinnen und Bürger haben wir dieser Änderung zugestimmt, sind aber mit dem Ergebnis durch die anderen Fraktionen nicht zufrieden.