Die Freien Demokraten sind weiterhin ein wichtiger Anker für die politische Willensbildung in Deutschland. Nicht zuletzt durch Ihre Stimme konnte die FDP mit einem zweistelligen Ergebnis erneut in den Bundestag einziehen. 10,36 % der Bürgerinnen und Bürger in Neukirchen-Vluyn entschieden sich für unsere liberalen Angebote.

„Neukirchen-Vluyn ist kein leichtes Pflaster für die FDP.“, kommentiert unser stellvertrender Vorsitzender Benjamin Lampmann den Wahlausgang. „10,36% der Stimmen zu holen ist ein sehr gutes Ergebnis. Nach den rund 5% bei der letzten Kommunalwahl ist das wieder eine deutliche Steigerung. Dennoch, in ganz Nordrhein-Westfalen schwächelte die FDP um ca. 2% nach unten, wenn man die Zahlen mit 2017 vergleicht. Der Grund hierfür ist mit Sicherheit die Kritik an der nordrhein-westfälischen Regierung, sowie der rasante Aufschwung der Grünen. Es wäre aber falsch nur das Negative zu sehen, denn die FDP ist in ihrer historischen Geschichte das erste Mal hintereinander mit einem Zweistelligen Ergebnis in den Bundestag eingezogen. Das heißt, wir haben uns stabilisiert bei über 10% und das wird auch für die nächsten Wahlen der Maßstab sein.“, analysiert Benjamin Lampmann das Wahlergebnis.

Bürgerinnen und Bürger und vor allem junge Bürgerinnen und Bürger haben der FDP einen Auftrag gegeben, der jetzt erfüllt werden muss.