Heute war Einschulung und viele neue Schülerinnen und Schüler besuchen in Zukunft unsere Grundschulen. Wir denken, dass viele von ihnen heute einen sehr aufregenden Tag haben. Heute ist aber auch der Tag an dem uns wieder bewusst wird, dass unsere Kinder den Grundstein für ihre Chancen im Leben legen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass unsere Grundschulen die Anforderungen der Spitze aller OECD-Länder erfüllen und weltbeste Bildung kein Traum mehr bleibt.

Diesen Umstand wollen wir unter anderem mit folgenden Maßnahmen erreichen:

  • Wir möchten die Investitionen in unsere Grundschulen erhöhen, um unseren Kindern beste Bildungschancen zu bieten. Hierzu gehört Modernisierung und Mittelbereitstellung.
  • Wir möchten unsere Grundschulen ebenfalls so schnell wie möglich an das Gigabit-Netz anschließen, um digitale Kompetenzen besser vermitteln zu können und digitale Unterrichtsformen zu implementieren, um gegen zukünftige Ausfälle gewappnet zu sein.
  • Wir möchten Gefahrenpunkte auf den Schulwegen reduzieren, damit Gründschüler unbeschwert zu ihrer Schule kommen. Hierzu möchten wir an bekannten Punkten Zebrastreifen installieren und gefahrenerhöhende Umstände vermeiden.
  • Wir möchten nicht, dass Kinder zurückbleiben und setzen uns stark für Gleichberechtigung ein. Egal, ob es dabei um körperliche und geistige Einschränkungen geht oder lediglich der soziale Wohlstand einen Unterschied macht. Das darf Kindern keine Chancen nehmen!
  • Wir stehen für eine vielfältige Schullandschaft – auch bei den Grundschulen. Unterschiedliche pädagogische Methoden schließen sich in unserer Stadt nicht aus, sondern bereichern die Möglichkeiten der individuellen Entwicklung.